Fragebogen


„Death Attitudes Profile-Revised”

Lieber Besucher,

im Rahmen eines Forschungsprojektes führt eine Forschungsgruppe des Interdisziplinären Zentrums für Palliativmedizin (IZP) am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD) eine Befragung mit einer deutschen Version des Fragebogens „Death Attitude Profile-Revised“ durch.

Warum wird eine Befragung mit der Deutschen Version des „Death Attitude Profile- Revised (DAP-R)“ durchgeführt?

Viele Menschen denken solange nicht viel über den Tod nach, bis sie konkret davon betroffen sind. Werden Sie dann plötzlich mit dem Tod konfrontiert, beschreiben sie ein Gefühl von großem Unbehagen, manche reagieren mit Angst, manche mit Verdrängung des Themas. Bislang ist wenig darüber bekannt, wie unterschiedlich sich die Einstellungen der Menschen zum Thema Tod darstellen. Um dieses Thema näher zu beleuchten, fokussiert sich dieses Forschungsprojekt auf die Einstellungen von Menschen zum Thema Tod.

Um die verschiedenen Einstellungen zum Tod erfassen zu können, entwickelten Wong et al. 1994 den multidimensionalen Fragebogen „Death Attitudes Provile-Revised“.

Unsere Recherche hat ergeben, dass es in Deutschland bislang keine ausreichenden Daten zum Thema Einstellungen zum Tod gibt und bislang auch kein akzeptables Instrument in deutscher Sprache zur Erfassung der Einstellungen zum Tod vorhanden ist. Darum haben wir uns entschieden im Rahmen des Forschungsprojektes, den in anderer Sprache bereits validierten und erfolgreich genutzten Fragebogen „Death Attitude Profile-Revised“ (DAP-R) von Wong et al. zu übersetzen, zu validieren und zur Befragung zu nutzen.

Möchten Sie jetzt an einer Befragung mit der Deutschen Version des DAP-R teilnehmen?