Selbsteinschätzung der
Einstellung zum Tod


Die Beantwortung des Fragebogens erfolgt ohne Nennung Ihres Namens (anonym).

Ihre Antworten werden gespeichert und zur wissenschaftlichen Auswertung aufbereitet.

Alle Untersuchungsergebnisse werden entsprechend den Bestimmungen des Datenschutzes behandelt und anonymisiert gespeichert und ausgewertet.

Die Ergebnisse sollen in Forschungsberichten zusammengefasst und in der wissenschaftlichen Literatur anonymisiert veröffentlicht werden.

Für Sie selbst entsteht durch die geplante Untersuchung kein direkter persönlicher Nutzen, der über die Bedeutung für die Allgemeinheit hinausgeht.

Sie erhalten am Ende des Fragebogens allerdings eine direkte Auswertung anhand Ihrer gewählten Antworten.

Der Ihnen vorliegende Fragebogen enthält eine Reihe von Aussagen, welche sich auf unterschiedliche Einstellungen und Haltungen zum Tod beziehen.

Lesen Sie jede einzelne Aussage sorgfältig durch und entscheiden Sie dann, in welchem Ausmaß Sie der betreffenden Aussage zustimmen oder diese ablehnen. Eine solche Aussage könnte beispielsweise lauten: „Der Tod ist ein Freund.“ Geben Sie an, wie sehr Sie sich mit dieser Aussage identifizieren oder nicht, indem sie eine der folgenden Antworten auswählen:

  • starke Zustimmung
  • Zustimmung
  • mäßige Zustimmung
  • Unentschlossenheit
  • mäßige Ablehnung
  • Ablehnung
  • starke Ablehnung

Beachten Sie dass die Skalen einmal von starker Zustimmung bis starke Ablehnung reichen und einmal von starke Ablehnung bis starke Zustimmung.

Wenn Sie einer Aussage stark zustimmen, wählen Sie starke Zustimmung aus. Wenn Sie einer Aussage nichts abgewinnen können bzw. sich überhaupt nicht mit ihr identifizieren können, wählen Sie starke Ablehnung aus. Sind Sie unentschlossen, wählen Sie Unentschlossen aus. Bemühen Sie sich jedoch, die Kategorie Untentschlossen nach Möglichkeit zu vermeiden.

Es ist wichtig, dass Sie den Fragebogen vollständig durcharbeiten und jede Aussage beantworten. Viele der Aussagen werden ähnlich erscheinen, aber sie sind alle notwendig um kleinste Unterschiede in den Einstellungen zu zeigen.

Nach Beendigung des eigentlichen Fragebogens bitten wir Sie noch kurz einige Angaben zu Ihrer Person zu machen. Diese Angaben werden anonymisiert gespeichert und lassen keine Zuordnung zu Ihrer Person zu.

Erforderliche Felder sind markiert *

1.Der Tod ist zweifellos eine grauenvolle Erfahrung. *
2.Die Aussicht auf meinen eigenen Tod verursacht mir Angst. *
3.Ich vermeide Todesgedanken um jeden Preis. *
4.Ich glaube, dass ich nach meinem Tod in den Himmel komme. *
5.Der Tod wird all meinen Sorgen ein Ende bereiten. *
6.Der Tod sollte als natürliches, unbestreitbares und unvermeidliches Ereignis angesehen werden. *
7.Die Endgültigkeit des Todes verstört mich. *
8.Der Tod stellt die Schwelle zu einem Ort der höchsten Zufriedenheit dar. *
9.Der Tod bietet einen Ausweg aus dieser schrecklichen Welt. *
10.Wann immer mir der Gedanke an den Tod in den Sinn kommt, versuche ich ihn beiseite zu schieben. *
11.Der Tod stellt die Erlösung von Schmerz und Leid dar. *
12.Ich bemühe mich stets, nicht an den Tod zu denken. *
13.Ich glaube, dass der Himmel ein viel besserer Ort sein wird, als diese Welt. *
14.Der Tod ist ein natürlicher Aspekt des Lebens. *
15.Der Tod ist eine Vereinigung mit Gott und ewige Glückseligkeit. *
16.Der Tod bringt das Versprechen auf ein neues und herrliches Leben. *
17.Ich würde den Tod weder fürchten noch willkommen heißen. *
18.Ich habe große Angst vor dem Tod. *
19.Über den Tod nachzudenken, vermeide ich komplett. *
20.Das Thema Leben nach dem Tod beunruhigt mich sehr. *
21.Die Tatsache, dass der Tod das Ende von allem, wie ich es kenne, bedeuten wird macht mir Angst. *
22.Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit mir nahestehenden Menschen, nachdem ich gestorben bin. *
23.Ich sehe den Tod als Erlösung von irdischem Leiden. *
24.Der Tod ist einfach ein Teil des Lebensprozesses. *
25.Ich sehe den Tod als einen Übergang zu einem ewigen und gesegneten Ort. *
26.Ich versuche nichts mit dem Thema Tod zu tun zu haben. *
27.Der Tod bietet eine wunderbare Befreiung der Seele. *
28.Eine Sache die mir Trost gibt wenn ich dem Tod ins Auge sehe, ist mein Glaube an das Leben nach dem Tod. *
29.Ich sehe den Tod als Erlösung von der Last dieses Lebens. *
30.Der Tod ist weder gut noch schlecht. *
31.Ich freue mich auf das Leben nach dem Tod. *
32.Die Ungewissheit, über das was nach dem Tod passiert, beunruhigt mich. *